DE | FR --- Newsletter anmelden
Geschichte

Das Restaurant zum Schützenhaus, früher "Pinte" genannt, wurde um 1800 herum von Bendicht Fürst geführt. 1834  übernahm Unterstatthalter Häberli das alte Pintenschenkrecht aus dem Schloss und eröffnete im Bauernhaus Kilchmatt von Niklaus König eine Schenke. Aus der Pinte wurde 1890  eine Speisewirtschaft mit angeschlossenem Landwirtschaftsbetrieb.  1959 brannte das Schützenhaus nieder und wurde im Stil der 60er Jahre neu erbaut. 1987 übernahmen Jakob und Fredi Häberli in 13. Generation das Schützenhaus. In den folgenden Jahren wurden schrittweise die Küche, der Weinkeller und die Haustechnik erneuert. 1995 wurde das Schützenhaus im Stil einer französischen Brasserie umgebaut  und in Häberli's Schützenhaus umbenannt.
 
Die Besitzer
Jakob Häberli
dipl. Hotelier Restaurateur SHV
 
Fredi Häberli
Küchenchef, gelernter Confiseur und Koch. Stationen seiner Ausbildung: Hotel Regina, Grindelwald;  Hotel Palace, Gstaad; Hotel Dorchester, London;  Restaurant Della Casa, Bern; Restaurant Löwen, Heimiswil.